Bericht von KBV-Präsident Helmut Pichler

Für Kärnten war die ÖM in den vergangenen Tagen ein sehr erfolgreiches Unternehmen. Mit zweimal Gold und dreimal Silber haben wir ordentlich Medaillen abgeholt und im Medaillenspiegel belegen wir den 2. Platz.

Unser Jüngster, Mathias Blim vom PBC Raiba Bleiburg, hat sich bei seiner ersten ÖM bei den „Großen“ toll geschlagen und einen 5. Platz im 10 Ball erspielt. Das lässt für die Zukunft einiges erhoffen.

Mit den Silbermedaillen im 8. Ball bzw. 10. Ball bei den Damen konnte auch Silvia Imre (Cool Pool Klagenfurt) den Erwartungen gerecht werden.

Eine Klasse für sich: Jürgen Jenisy (PBC 1st Edition Villach). Mit Gold im 10er Ball, Silber im 14/1 sowie Gold und Titelverteidigung im 8 Ball war er die Nummer 1 der Herren - spielte in einer eigenen Klasse. Höberl Georg (Fair Play Wolfsberg), Andreas Brezic (Raiba Bleiburg) und Friedrich Rassi (Fair Play Wolfsberg) erreichten diverse 5. Plätze und komplettierten das gute mannschaftliche Ergebnis des Kärntner Verbandes.

Im 14/1 zeigte Jürgen während dem gesamten Bewerb mit unglaublicher Konstanz was er zu leisten im Stande ist. Ein „An-Aus“ mit 125 Bällen war eines seiner Ausrufezeichen. Lediglich im Finale musste er mit ein wenig Pech, aber auch einer super Leistung seines Gegners Michael Felder aus Oberösterreich (ein ganz besonderer Sportler) diesem den Titel überlassen.

Unser Team war jedenfalls mit den zahlreichen 5. Plätzen sehr viel näher an weiteren Medaillen als es vielleicht den Anschein hat.

Ich bedanke mich bei allen, die hier viele Stunden für unser Bundesland gekämpft haben und gratuliere allen zu ihren Erfolgen.